Architektur
Bauingenieurwesen
Stadtplanung
Geomatik
Kultur der Metropole

Datenschutzbestimmungen

Liebe Nutzer,
wir wissen, Datenschutzbedingungen sind in der Regel nicht sonderlich spannend zu lesen. Dennoch sollten Sie sich die nachstehenden Regelungen in Ihrem eigenen Interesse sorgsam durchlesen – schließlich geht es darum, was wir mit Ihren Daten tun dürfen.

Datenschutzbestimmungen zu den Online-Self-Assessments
der HafenCity Universität (HCU)

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig. Schließlich sollen Sie die Online-Studienorientierungen („Online-Self-Assessments“, künftig: OSAs) der HafenCity Universität Hamburg, Überseeallee 16, 20457 Hamburg, vertr. d. den Präs. Dr.-Ing. Walter Pelka, (künftig: HCU) zur Studienorientierung mit Vergnügen nutzen. Deshalb informieren wir Sie im Folgenden darüber, welche Daten wir dabei erheben und wie wir damit umgehen.

1.  Gegenstand des Datenschutzes

Gegenstand des Datenschutzes sind personenbezogene Daten. Diese sind nach § 3 Abs. 1 BDSG Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. Hierunter fallen z.B. Angaben wie Namen, Post-Adressen, E-Mail-Adressen oder Telefonnummern, ggf. aber auch Nutzungsdaten wie Ihre IP-Adresse oder Inhaltsdaten wie die von Ihnen abgegebenen Antworten.

2.  Umfang sowie Zwecke der Datenerhebung, Datenspeicherung und Datennutzung

Für das Durchlaufen der OSAs der HCU ist die Angabe von personenbezogenen Daten nicht erforderlich. Sie können die OSAs vollkommen anonym durchführen.

2.1  Anonyme Nutzung

Um den einzelnen User als zwar anonymen aber originären User erkennen zu können, verwendet die HCU sogenannte Cookies. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die eine Website wie die der HCU auf dem Computer eines Websitebesuchers ablegen, also lokal speichern, kann. Vorliegend handelt es sich um einen sogenannten Session-Cookie, welcher zum Erkennen der aktuellen Nutzersitzung dient.

Mittels dieses temporären Session-Cookies werden automatisch die folgenden Daten einer aktiven Browsersitzung zugeordnet:

  • User-ID (fortlaufende Zahl)
  • Username (kryptische Buchstaben-Zahlen-Kombination)
  • Userpasswort (kryptische Buchstaben-Zahlen-Kombination)
  • Timestamp (Zeitpunkt des Betretens)
  • User-IP (anonymisierte  IP-Adresse , das letzte Oktett bzw. der letzte Zahlenblock der IP-Adresse wird dabei gestrichen)
  • Useragent (Browser, Betriebssystem)
  • Userref (Website, von welcher der User kommt)

Mittels dieser Daten kann die HCU den Durchlauf eines OSAs einem User zuordnen. Der User bleibt anonym. Die HCU kann nicht ermitteln, welche Person das OSA durchlaufen hat.

Der Session-Cookie wird automatisch nach Beendigung der Session, also nach vollständigem Durchlauf des OSAs gelöscht.

Sie können die Installation von Cookies verhindern, indem Sie die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung in der Browser-Software verhindern ("Private Modus" - Unter Einstellungen bei den meisten Browsern zu finden); es ist allerdings darauf hinzuweisen, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen der OSAs  vollumfänglich nutzen können.

Ferner können Sie bereits gesetzte Cookies löschen (ebenfalls unter „Einstellungen“ im Browser zu finden).

Darüber hinaus werden Sie am Ende eines jeden OSAs nach

  • Alter und
  • Geschlecht

gefragt. Auch diese Daten sind vollkommen anonym. Sie dienen bloß einer genaueren Evaluation unserer OSAs.

2.2  Pseudonyme Nutzung

Sie können allerdings – zu Ihrem eigenen Komfort – die Bearbeitung eines OSAs unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortführen. In diesem Fall erhebt und speichert die HCU Ihre E-Mail-Adresse sowie ein von Ihnen frei gewähltes Passwort, um unter diesen Zugangsdaten Ihre Session, also Ihren Durchlauf des OSAs zu speichern.

Hierdurch werden der oben genannte zunächst automatisch vergebene kryptische Benutzername sowie das ebenfalls automatisch vergebene kryptische Passwort durch die

  • E-Mail-Adresse und
  • das vom User gewählte Passwort

ersetzt und die vorgenannten Daten erhoben und gespeichert. Da es sich bei Ihrer E-Mail um ein personenbezogenes Datum handelt, müssen Sie der Erhebung, Speicherung und Nutzung Ihrer Daten im hier genannten Rahmen zustimmen. Das tun Sie, in dem Sie sich mit diesen Datenschutzbedingungen per Opt-In einverstanden erklären.

Ihre E-Mail-Adresse nutzen wir für den automatisch generierten Versand einer E-Mail, mit der Sie uns bestätigen, sich unter dieser E-Mail angemeldet zu haben (sog. Double-Opt-In) sowie für die „Passwort-Zurücksetzen“-Funktion, also für den Fall, dass Sie Ihr Passwort vergessen haben.

Ihre Daten sind jedoch pseudonymisiert. Das bedeutet vorliegend, dass die personenbezogenen Daten (E-Mail-Adresse, User-Name) an einer Stelle und die damit über die User-ID verknüpfbaren Daten (wie die von Ihnen abgegebenen Antworten im OSA inklusive der Angabe zu Ihrem Alter und Ihrem Geschlecht) an anderer Stelle gespeichert werden. Die Daten werden grundsätzlich nicht miteinander verknüpft.

Die HCU führt die personenbezogenen Daten und Ergebnisse der jeweils absolvierten OSAs nicht zusammen. Die HCU wertet ausschließlich die anonymen und pseudonymisierten Daten zur Evaluation der OSAs aus.

2.3  Personenbezogene Nutzung im Support-Fall

Die HCU bietet bei technischen Schwierigkeiten mit den OSAs Ihren Nutzern technischen Support an. D.h. die Nutzer können mit dem mit der Konzeption und technischen Realisation beauftragten Dienstleister per E-Mail oder telefonisch in Kontakt treten. Zur Lösung eines Problems kann es dann notwendig sein, dass der jeweilige Nutzer seine E-Mail-Adresse angibt. In dem Fall kann der Dienstleister mit dem Datum Einblick in die Datenbank nehmen und in diesem Fall selbst die personenbezogenen Daten mit den Inhaltsdaten verknüpfen, um erkennen zu können, wie weit der jeweilige Nutzer im OSA fortgeschritten ist und wie schnellstmöglich Abhilfe zu schaffen ist.

Diese temporäre Verknüpfung durch den Mitarbeiter wird nicht gespeichert und nicht weiter verwendet.

3.  Zweckgebundene Datenverwendung, Weitergabe der Daten

Wir beachten den Grundsatz der zweckgebundenen Datenverwendung. Sämtliche vorgenannten Daten erheben, speichern und verwenden wir nur zu den bereits genannten Zwecken.

Ihre Daten werden in unserem Auftrag von der CYQUEST GmbH gespeichert und wie vorliegend beschrieben verarbeitet. Die CYQUEST GmbH ist diesen Datenschutzbedingungen verpflichtet.

Ihre personenbezogenen Daten werden selbstverständlich weder für werbliche Zwecke eingesetzt noch an sonstige Dritte weitergegeben. Ihre Daten werden nur in dem vorgenannten Rahmen zum Zwecke der Durchführung der OSAs und zum Zwecke des Supports verwendet.

Auch die Übermittlung an auskunftsberechtigte staatliche Institutionen und Behörden erfolgt nur im Rahmen der gesetzlichen Auskunftspflichten oder wenn wir durch eine gerichtliche Entscheidung zur Auskunft verpflichtet werden.

4.  Dauer der Datenspeicherung

Ihre personenbezogenen Daten werden ein Jahr, ausgehend von ihrer jeweils letzten Anmeldung im System  gespeichert. Danach werden Ihre personenbezogenen Daten automatisch unwiderruflich gelöscht.

Sollten Sie sich bei einem OSA zwar angemeldet, aber nicht den Bestätigungslink aktiviert haben, so löscht die HCU Ihre soweit erhobenen Daten nach zwei Wochen.

5.  Auskunfts-, Widerrufs- und Löschungsrechte

Sie können jederzeit ohne Angabe von Gründen unentgeltlich Auskunft über die bei der HCU gespeicherten Daten erhalten. Sie können jederzeit der Verwendung Ihrer Daten widersprechen und die erteilte Einwilligung zur Verwendung Ihrer Daten widerrufen. Weiter können Sie jederzeit die von uns erhobenen und gespeicherten Daten berichtigen, sperren oder löschen lassen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir gesetzlich dazu verpflichtet sein können, Daten weiter zu speichern, in diesem Fall können die Daten nur gesperrt werden.

Wenden Sie sich zur Ausübung der vorgenannten Rechte bitte an die folgende Kontaktadresse: support@cyquest.net